29.11.2017 09:40

ADD-Präsident Thomas Linnertz besucht Euro-BBW


Die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion mit Sitz in Trier ist eine zentrale Verwaltungsbehörde des Landes Rheinland-Pfalz und nimmt eine Mittler-Funktion zwischen Landesregierung (Ministerien) und kommunaler Selbstverwaltung ein. Sie ist funktional für verschiedene Aufgaben zuständig, die auch für das Europäische Berufsbildungswerk (Euro-BBW) wichtig sind. Neben der Schulaufsicht (Abteilung 3), der auch die im Euro-BBW integrierte private Berufsschule unterliegt, ist die ADD auch für bestimmte Berufsbilder „zuständige Stelle“ nach dem Berufsbildungsgesetz und nimmt beispielsweise die Prüfungen für die im Euro-BBW ausgebildeten Hauswirtschafter/innen ab (Abteilung 1: Zentrale Aufgaben). 

Teil dieser Aufgaben ist allerdings auch die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in Europa. Dies war für den seit letztem Jahr dort amtierenden Präsidenten Thomas Linnertz Anlass, sich in dieser Woche vor Ort einen persönlichen Eindruck vom Euro-BBW als größtem Ausbildungszentrum der Region zu verschaffen. Manuel Gonzalez, Vorstand des DRK-Landesverbandes als Träger der Einrichtung, und Günther Weydt als Euro-BBW-Leiter sowie Prof. Dr. Bertold Hornetz als Schulleiter stellten die Entwicklungsgeschichte dieser jüngsten Neugründung eines Berufsbildungswerks in Deutschland, sein Ausbildungsangebot mit Zielgruppen und insbesondere auch sein besonderes europäisches Profil vor.  Im Rahmen eines Rundgangs lernte Herr Linnertz die wesentlichen Ausbildungs- und Schulbereiche des Bitburger Berufsbildungswerks kennen und nutzte die Gelegenheit, sich im direkten Kontakt mit Auszubildenden und Ausbildern über Einzelheiten zu informieren. Herr Linnertz nahm sich fast drei Stunden Zeit für seinen Besuch, zeigte sich an der Arbeit des Euro-BBW sehr interessiert und beeindruckt von den vielfältigen und sehr individuellen Ausbildungs- und Fördermöglichkeiten im Euro-BBW. 

Thomas Linnertz/ADD-Präsident, Manuel Gonzalez/DRK-Vorstand Rlp, Günther Weydt/Euro-BBW-Leiter