Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Termin ein/e


Mitarbeiter/in Psychosoziale Förderung 


mit abgeschlossenem Studium der Psychologie oder der Sozialen Arbeit/Sozialpädagogik (M.Sc. oder M.A. resp. B.A.)

Sie haben bereits Erfahrung in der beruflichen Rehabilitation und bringen Kenntnisse im Umgang mit psychisch beeinträchtigten oder mehrfach behinderten Menschen mit. Sie sind verantwortlich für die individuelle Beratung von Teilnehmenden des Euro-BBW, die in unserem Haus entweder eine Ausbildung oder eine vorberufliche Orientierungsmaßnahme (Arbeitserprobung oder Berufsfindung) absolvieren und pflegen die Kontakte zu den Kostenträgern. Sie bieten psychosoziale Förderung und Begleitung an und dokumentieren die Ergebnisse im Rahmen der elektronischen Reha-Verwaltung. 


Ihre Aufgaben:

Sie begleiten Teilnehmer und Teilnehmerinnen der beruflichen Qualifizierungsmaßnahmen flankierend neben der Ausbildung, der Schule sowie den Internaten. Dabei stehen Sie für Einzelgespräche zur Verfügung und bieten Beratungsmöglichkeiten zu verschiedenen Anlässen. Im Rahmen der individuellen Förderplanung erarbeiten sie zusammen mit den Rehabilitanden und dem multiprofessionellen Reha-Team konkrete Entwicklungsziele. Diese Förderplanung wird in regelmäßigen Team-Sitzungen reflektiert und stellt so die Grundlage für die berufliche Rehabilitation dar. Dabei ist es von zentraler Bedeutung, die Kompetenzen und Ressourcen der Rehabilitanden zu fördern und gleichzeitig die Auswirkungen der Beeinträchtigung zu beachten. Der Rehabilitationsprozess endet mit der Integration entweder in eine Beschäftigung, in eine Anschlussmaßnahme oder in eine Ausbildung. Auch hierbei stehen den Teilnehmenden im Zuge der Unterstützung bei der sozialen Integration zur Seite.  

Die Dokumentation der einzelnen Rehaschritte erfolgt in der zentralen elektronischen Reha-Akte der Teilnehmenden. Ebenso wird die Kompetenzeinschätzung EDV-gestützt vorgenommen. Aus den Dokumentationen der verschiedenen Bereiche generieren Sie zu festgelegten Zeiten und Anlässen Berichte für die jeweiligen Kostenträger. 

Über Gruppenangebote zu verschiedenen Themen, wie zum Beispiel Prüfungsängstlichkeit, soziale Kompetenzen oder auch Konfliktbewältigung, erreichen Sie auch eine größere Anzahl von Rehabilitanden. 

Als Psychologe/in sind sie darüber hinaus erster Ansprechpartner für diagnostische Fragestellungen (Anwendung, Auswertung und Interpretation standardisierter Testverfahren). Auch die Erstellung psychologischer Gutachten fällt in Ihren Aufgabenbereich. 


Wir bieten:

  • abwechslungsreiche Tätigkeit mit einem hohen Maß an Gestaltungsspielraum 
  • Vergütung und soziale Leistungen nach DRK-Tarifvertrag, inkl. Jahressonderzahlung und Zusatzversorgung bei zunächst 24-monatiger Befristung
  • gut ausgestatteten Arbeitsplatz, Besprechungs- und Teamräume sowie regelmäßige Fortbildung 
  • Möglichkeit zum Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsprüfung


Bitte senden Sie Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen an das

Europäisches Berufsbildungswerk Bitburg
Personalwesen
Henry-Dunant-Str. 1
54634 Bitburg
Tel: 06561-9453-115

E-Mail: bewerbung@euro-bbw.de