29.01.2020 08:24

Sachsen-Jazzer jazzen im Bistro "Finesse"


Sie haben schon für Furore gesorgt, die vier Musiker aus dem fernen Sachsen, und das schon weit über die Grenzen hinaus. In Bitburg stellen sie ihre neue CD vor, sie spielen Stücke daraus.

Leichten Fußes und stets voller Poesie bewegen sich die vier Jazzer, die sich während ihres Musikstudiums in Dresden kennenlernten und bereits über 70 Konzerte in Deutschland und Osterreich bestreiten durften, durch detailverliebte Arrangements, in denen sie ausgefeilten Songstrukturen ebenso große Bedeutung zumessen, wie lyrischen oder rasanten Improvisationen. Sie lassen Elemente aus dem aktuellen Mainstream des Modern Jazz ebenso gekonnt anklingen wie experimentelle Soundcollagen und spielen "einen zugleich zupackenden und subtilen Jazz [...] , der Kopf, Herz, Seele und Körper gleichermaßen ergreift, einen Jazz, der Fantasie- und Freiheitsräume öffnet.“, wie die Thüringische Landeszeitung schreibt.
Das Richard-Ebert-Quartett spielt in der Besetzung Richard Ebert: Saxophon, Flöte Jochen Aldinger: Klavier Christoph Hutter: Kontrabass, Patrick Neumann: Schlagzeug.

Der Auftritt ist am Donnerstag, 6. Februar 2020 im Bistro "Finesse" in der Brodenheckstraße 15. Beginn 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.