14.12.2018 09:44

Nachlese: Musical-Darstellerinnen aus dem Euro-BBW


Nach dem großen Erfolg des Musicals „Der Tomatenmaler“ hatte die Integrative Musik-AG des Hauses der Jugend wieder ein Musical von Dirk Klinkhammer einstudiert. Das Stück „Be a King“ wurde im Oktober insgesamt vier Mal aufgeführt, und wieder musste man beim Kartenkauf schnell sein, denn die begehrten Tickets waren ruckzuck ausverkauft. Auch eine Teilnehmerin und eine Mitarbeiterin des Euro-BBW haben mitgespielt. 

Das Stück sollte natürlich nicht nur unterhaltsam sein, sondern auch eine Botschaft vermitteln, ähnlich einer Fabel: Im Tierreich wird ein Wettbewerb ausgerufen um herauszufinden, wer denn nun König der Welt sein soll: der starke Tiger, die ruhigen Schnecken, der Adler, der alles überblickt, die weise Elefantendame oder die Pinguine, die selbst im Sturm zusammenstehen. Und außerdem gibt es ja noch den Menschen, der alles beherrschen möchte. Die Geschichte rund um diesen Wettbewerb bot viel Stoff zum Nachdenken, aber auch zum Lachen. Und am Ende war allen klar, dass man nicht König durch Geburtsrecht wird, sondern dadurch, dass man jeden einzelnen mit seinen Stärken und Schwächen respektiert, Verantwortung übernehmen kann und die Natur schützt. Nur wenn wir alle zusammenhalten, können wir etwas erreichen. 

Diese Botschaft vermittelte auch das Ensemble aus insgesamt 120 Personen -  ob jung, ob alt, ob Anfänger oder Profi, ob mit oder ohne Beeinträchtigung - die als Schauspieler/innen, Tänzer/innen oder Musiker/innen etwas gemeinsam und auf Augenhöhe mit den anderen auf die Beine gestellt haben, und wo jede/r sich mit seinen/ihren Begabungen und Fähigkeiten einbringen konnte. So war unsere Teilnehmerin Lisa E. in dem Stück gleich zweifach gefragt, nämlich als Schauspielerin und als eine der Delphin-Tänzerinnen. Auch unsere Mitarbeiterin Isabelle G. hatte eine Doppelrolle - als Ameisen- und als Delphintänzerin. Und genau dieser Delphintanz hatte es anscheinend in sich und alle Tänzer/innen Nerven gekostet, aber trotz chaotischer Proben hat er bei der Premiere dann letztendlich doch super funktioniert. „Ich persönlich finde, dass es ein tolles Projekt ist, das viele Menschen miteinander verbindet,“ meint Isabelle G. rückblickend zu „Be a King“. Auch Teilnehmende und Mitarbeitende des Euro-BBW, die das Musical im Publikum genießen durften, waren vollauf begeistert, was bestätigt, dass sich die Arbeit aller Mitwirkenden voll und ganz gelohnt hat.