07.01.2019 11:30

Moderner deutscher Vokaljazz mit dem Julia Ehninger Quartett


Neue und sehr ungewöhnliche Töne werden im Bitburger Jazzclub erklingen. Die Stuttgarter Jazzsängerin und DAAD-Stipendiatin Julia Ehninger hat im steten Transfer zwischen Deutschland und New York komponiert. Der Big Apple war während ihres Studiums an der Manhattan School of Music bei Gretchen Parlato, Theo Bleckmann und Phil Markowitz ihre zweite Heimat und Inspirationsquelle – und die Zeit in der legendären Jazzmetropole geprägt von vielen neuen Eindrücken, Begegnungen und Abschieden. In dieser Übergangsphase setzte sich die Sängerin gedanklich mit den Themen Beständigkeit und Wandel auseinander. Es verwundert nicht, dass diese Themen nun auch ihr Debüt bestimmen.

In ihren filigranen Kompositionen verbindet Julia Ehninger gekonnt zeitgenössischen Jazz mit Elementen des Pop und R&B und kreiert so mit ihren Mitmusikern einen ganz eigenen, leichten und hellen Sound. Modern und doch zeitlos, virtuos und doch leichtfüßig. Melodien mit Ohrwurmqualität treffen auf komplexe Harmonien und Rhythmen, eine beeindruckende Bandbreite, die dieses Quartett hier abdeckt. 

Es spielen Nico Amrehn (Bass), Lukas Brenner (Piano), Martin Grünenwald (Drums) und Julia Ehninger (Voice).

Das Julia Ehninger Quartett spielt am Donnerstag, 10. Januar 2019, ab 20 Uhr in unserem Bistro "Finesse" in der Bitburger Brodenheckstraße 15. Der Eintritt ist frei.

Das Julia Ehninger Quartett