14.05.2018 11:56

Löwen im Euro-BBW


Nicht wirkliche Löwen, aber die Mitglieder des Lions-Club Bitburg-Prüm besuchten vergangene Woche im Rahmen eines regelmäßigen Club-Abends das Europäische Berufsbildungswerk in Bitburg. Die Lions sind einer der weltweit  bekanntesten „Service-Clubs“, in denen sich Männer und Frauen aus unterschiedlichsten Berufen zusammenfinden, um einen branchenübergreifenden Austausch zu pflegen und sich in Gemeinwesen orientierten Projekten zu engagieren. Richard Ehl, amtierender Präsident des Lions-Club Bitburg-Prüm und beruflich Geschäftsführer des Berufs-bildungszentrums in Bitburg, hatte Euro-BBW-Leiter Günther Weydt gebeten, diese besondere Einrichtung der beruflichen Rehabilitation seinen Club-Freunden einmal im Rahmen eines Besuchs vor Ort vorzustellen. Im Rahmen einer animierten Präsentation stellte der Euro-BBW-Leiter die Entstehungsgeschichte, die Aufgabenstellung eines Berufsbildungswerks und seine gesetzliche Grundlagen sowie die wesentlichen Zahlen, Daten und Fakten vor, wobei er auch auf das besondere Profil des Euro-BBW einging, was Zielgruppen, Ausbildungsangebote und die grenznahe Lage mit zahlreichen grenzüberschreitenden Kooperationen betrifft. Auch wenn kein regulärer Ausbildungsbetrieb mehr stattfand, konnten sich die Gäste im sich anschließenden Rundgang dennoch einen Einblick von den guten Ausbildungs- und  Unterrichtsmöglichkeiten des Euro-BBW verschaffen. Dabei beeindruckte die maßgeschneiderte und „leicht“ und transparent wirkende Architektur ebenso wie betriebsnahe Ausbildungslernorte (beispielsweise Kiosk, Reisebüro Weltweit oder durch Projekte der Mediengestaltung).

Im Übungsrestaurant „Finesse“ erwartete zum Abschluss ein von Auszubildenden vorbereiteter Imbiss, der von den mittlerweile hungrig gewordenen Löwen bei angeregten Gesprächen gerne verzehrt wurde. Die Gäste zeigten sich beeindruckt von der Vielschichtigkeit und den individuellen Fördermöglichkeiten des Euro-BBW und nahmen zahlreiche Detail-Informationen der beruflichen Rehabilitation mit.