05.09.2018 08:03

Klangcraft spielt im Bistro "Finesse"


Die Band Klangcraft des Schlagzeugers Hermann Kock, des Bassisten Moritz Grenzmann und des Keyborders Manuel Seng verspricht eine verblüffende Performance von drei Musikern, die wie eine 5-Mann Band klingen.

In ihrem Konzertprogramm werden Einflüsse aus Pop und Jazz mit meditativen Worldmusic - Sounds, tanzbaren Clubbeats, Funkriffs und extravaganten Percussionklängen vermischt. Die Band versteht es, auch bei leisesten Passagen stets die Spannung aufrecht zu halten.

Hermann Kock gilt als einer der besten und bekanntesten deutschen Drummer und war mit den weltweit erfolgreichen Michael Sagmeister und Peter Giger mehrfach auf Tour und mit der Sängerin Maxine Howard europaweit unterwegs. Inspiriert durch seinen ehemaligen Lehrmeister Peter Giger, hat Hermann auf seinem Percussion/Drums- Hybridset, einen eigenen Stil entwickelt, den er regelmäßig auf nationalen Drumfestivals eindrucksvoll in seinen Solokompositionen demonstriert. Die Musik des Trios setzt aber vor allem auf einen starken Bandsound, der jedes Publikum durch seine Dynamik und Einfühlsamkeit berührt.

Der Bassist Moritz Grenzmann hat an der Musikhochschule Mainz studiert und gilt durch seine Verbindung von Akkorden und Tappings mit „normalem“ Bassspiel als eines der herausragendsten Talente der deutschen Bassszene. Er ist ein gefragter Recording Artist u.a. für den Bluesgitarristen „Timo Gross“ oder die Metal Band „Maladie“. Mit seiner eigenen Band „Do the Daktari“ ist er in Sachen Afro Beats unterwegs.

Mit dem exzellenten Keyborder Manuel Seng vervollständigt sich das Trio.

Klangcraft spielen am Donnerstag, 13. September 2018, ab 20 Uhr in unserem Bistro "Finesse" in der  Brodenheckstraße 15. Der Eintritt ist frei.

Die Band Klangcraft: Hermann Kock (Schlagzeug), Moritz Grenzmann (Bass) und Manuel Seng (Keyboard)