20.03.2017 10:48

So sehen Sieger aus!

In der Nacht vom 10. auf den 11.03.2017 nahm wieder eine EuroBBW-Marschgruppe (Frau Wurzer, Herr Sehr und Frau Simon) am 34. Wettkampf um den Schnee-Eifel-Pokal in Bitburg teil.

Ausgerichtet wurde der Orientierungsmarsch von dem Landeskommando Rheinland-Pfalz in Mainz unter der Federführung von Kommandeur Oberst Erwin Mattes. 18 Mannschaften aus Deutschland, der Schweiz, Holland und Luxemburg suchten die Herausforderung und gingen an den Start. Der Kommandeur Oberst Erwin Mattes konnte es kaum fassen, dass drei kaufmännische Lehrpersonen des Euro-BBW Bitburg diese Tortur freiwillig auf sich nehmen wollten und erkundigte sich nach den notwendigen Fähigkeiten sowie Kenntnissen. Der nächtliche (mindestens) 50-Kilometer-Marsch führte von Bitburg-Mötsch über Rittersdorf, Ließem, Oberweiler Plütscheid, Lampertsberg, Waxweiler, Bellscheid, Ringhuscheid, Burscheid und Scheuerdell nach Utscheid - bergauf und bergab.

Neben der Streckensuche auf Landkarten mithilfe von Koordinaten, Höhenmetern sowie Marschzahlen waren 16 Aufgabenstellungen zu lösen. Nach 17 Stunden und 37 Minuten psychischer und physischer Anstrengung gelangte das Team überglücklich, leicht übermüdet und körperlich erschöpft – unter Anerkennung vom Komitee -  ans Ziel und wurde mit dem zwölften Platz belohnt. 

Jedes Jahr sucht die Euro-BBW-Marschgruppe bereitwillige Teammitglieder, welche sich der Herausforderung sowohl in psychischer als auch in physischer Hinsicht stellen und den Teamgeist stärken wollen. Wie sieht’s aus? Bist Du das nächste Mal dabei? Dann melde Dich bei Michael Sehr (BBS). 

Unsere Kolleg/innen M. Sehr, E. Wurzer und I. Simon